Titel: Corona: Kultur, Gastronomie, Hotels und Sport sperren am 19. Mai in Wien wieder auf =


Datum/Zeit: 05/06/2021 04:58 PM


Meldungstext: OTS217 5 II 0530 NRK0010 CI 06.Mai 21

Kommunales/Wien/Viruserkrankung/Wirtschaft/Kultur

Corona: Kultur, Gastronomie, Hotels und Sport sperren am 19. Mai in
Wien wieder auf =

Wien (OTS/RK) - Am 19. Mai sperren in Wien Gastronomie, Hotels,
Kultureinrichtungen, Freizeiteinrichtungen und Sportstätten mit
entsprechenden Sicherheitskonzepten wieder auf. Wiens Schulen starten
ab 17. Mai in den Präsenzunterricht. Das haben Bürgermeister Michael
Ludwig und Vize Christoph Wiederkehr heute, Donnerstag, nach einem
Austausch mit Expertinnen und Experten angekündigt.

„Die strengen Maßnahmen der vergangenen Wochen haben gefruchtet“,
sagte Bürgermeister Ludwig. Zwei Faktoren, die Inzidenz – also die
Zahl der Infizierten pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – wie
auch die aus Sicht Ludwig wichtigere Belegung der Spitalsbetten mit
Covid-PatientInnen habe sich deutlich verbessert. „Aufgrund der
strengen Schutzmaßnahmen der vergangenen Wochen verzeichnen wir nun
einen signifikanten Rückgang bei der Belegung der Spitalsbetten, auch
bei der Belegung der Betten auf den Intensivstationen gibt es eine
leichte Entspannung. Dieser Rückgang ist allgemein gesehen stärker
als die Prognosen es vorausgesagt haben. Das ist erfreulich. Doch
bleibt die Lage weiterhin ernst. Das Personal in unseren Spitälern
ist weiterhin sehr großen Belastungen ausgesetzt. Die Situation in
den Spitälern ist besser, aber der Spielraum weiterhin eng“, warnte
Ludwig.“

Deshalb wird es in Wien Öffnungsschritte geben, die allerdings von
einem erweiterten Testangebot mit zuverlässigen PCR-Tests und von
Kontrollen begleitet wird. Künftig werden Wienerinnen und Wiener ohne
Smartphone auch einen kostenlosen PCR-Testangebot machen können. Die
Stadt richtet dafür 10 Testboxen ein. Schulen werden in das
PCR-Test-Programm „Alles gurgelt“ aufgenommen – vorerst zehn
Test-Schulstandorte, mittelfristig sollen alle Schülerinnen und
Schüler mehrmals die Woche einen Gurgeltest machen können.

„Die Freiheiten, die wir zurückbekommen, gehen mit Verantwortung
einher“, sagte Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr. Genauso wie
Bürgermeister Ludwig lobte er die Disziplin der Wienerinnen und
Wiener, die sich an die Sicherheitsmaßnahmen gehalten haben und den
Corona-Regeln folgen. Eine Öffnung sei nur mit strengen
Schutzmaßnahmen möglich, deshalb gelte es konsequent zu testen.

Neben dem von Ludwig angesprochenen Angebot der zusätzlichen
PCR-Testboxen sollen auch Jugendliche animiert werden, sich am
Testprogramm von „Alles gurgelt“ zu beteiligen. Jugendarbeiterinnen
und Jugendarbeiter sprechen dazu junge Menschen an Treffpunkten wie
Donaukanal oder Karlsplatz zum Thema Testen an und verteilen
Gratis-Gurgeltests.

Das Büro für Sofortmaßnahmen – Einsatzteam Wien wird die Auflagen
für die Öffnung von Gastronomie, Hotels, Kultureinrichtungen und
Sport überprüfen – dazu werden ab 19. Mai mehrere Teams in der ganzen
Stadt unterwegs sein und unangekündigte Stichproben-Kontrollen
durchführen. „Es liegt ja im Interesse eines Gastronomen, das in
seinem Lokal kein Corona-Cluster entsteht. Das ist keine Werbung fürs
Lokal“, vertraute Ludwig auf das Einhalten der Auflagen durch
Betreiber.

„Der Spielraum ist sehr eng. Wir werden kontinuierlich die
Situation beobachten müssen, um rechtzeitig und vor allem schnell
Maßnahmen zu ergreifen, wenn es notwendig werden sollte“, erklärte
das Wiener Stadtoberhaupt.

Neben Gastronomie und Hotellerie werden ab 19. Mai auch die Bäder
in die neue Saison starten - auch dieses Jahr mit Corona-Regeln und
günstigeren Tarifen. Sollten vom Bund Eintrittstests vorgeschrieben
werden, seien die Bäder für die Kontrolle gerüstet, sagte Wiederkehr,
der auch Bäder-Stadtrat ist. Details zu vorgeschriebenen
Eintrittstests oder Sperrstunden für die Gastronomie würden vom Bund
per Verordnung festgelegt – Wien hätte dazu bisher keine näheren
Informationen bekommen, so Ludwig und Wiederkehr. (Schluss) ato

~
Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS217 2021-05-06/16:58

061658 Mai 21