Titel: Bürgermeister Ludwig verabschiedete Wiener Olympia-TeilnehmerInnen -


Datum/Zeit: 07/07/2021 01:40 PM


Meldungstext: OTS153 5 CI 0344 NRK0007 SI 07.Jul 21

Kommunales/Wien/Olympische-Spiele/Japan

Bürgermeister Ludwig verabschiedete Wiener Olympia-TeilnehmerInnen -
BILD
Utl.: Ludwig: „Drücke Daumen für den sportlichen Erfolg“ =

Wien (OTS/RK) - In 16 Tagen beginnen die 32. Olympischen Sommerspiele
in Tokio. Das größte Sportereignis der Welt wurde pandemiebedingt um
ein Jahr auf diesen Sommer verschoben. Heute, Mittwoch, wurden die
Ruderin Louisa Altenhuber und Judo-Ass Magdalena Krssakova von
Landeshauptmann und Bürgermeister Michael Ludwig im Wiener Rathaus
stellvertretend für alle Wiener Olympia-TeilnehmerInnen
verabschiedet.

„Die Olympischen Spiele sind sicherlich für jede Teilnehmerin und
jeden Teilnehmer ein besonderes Ereignis und bedeutender Höhepunkt
der sportlichen Karriere. Ich wünsche dem österreichischen Team alles
Gute und viel Erfolg“, gab Ludwig den Sportlerinnen mit auf die Reise
nach Japan. „Ich werde die Wettkämpfe – wenn es meine Zeit erlaubt –
gespannt und mit Herzklopfen verfolgen und drücke dabei ganz fest die
Daumen unsere Athletinnen und Athleten“, versprach der Wiener
Bürgermeister Unterstützung aus der Ferne. „Olympia steht ja nicht
nur für den sportlichen Wettkampf, sondern ist auch ein Ort der
Völkerverständigung und der Begegnung, was gerade in Zeiten einer
Pandemie und der langen physischen Distanzierung von besonderer
Bedeutung ist“, betonte Ludwig. Der Bürgermeister überreichte den
beiden Sportlerinnen als Geschenk jeweils eine Armbanduhr – als
Verbindung zur Heimat natürlich eingestellt auf die „Wiener“ Zeit.

Für Magdalena Krssakova ist Judo seit dem Jahr 2002 ein fester
Bestandteil ihres Lebens. Die 27-Jährige kämpft in der Gewichtsklasse
bis 63 kg. Die Vize-Europameisterin von 2020 trainiert in Meidling.
Auf der Neuen Donau bei der Steinspornbrücke ist Louisa Altenhuber
oft anzutreffen, die Ruderin trainiert dort mit ihrer Partnerin
Valentina Cavallar im Leichtgewichts-Doppel-Zweier. Für beide
Athletinnen beginnt in einer Woche die Reise nach Tokio, wo Judoka
Krssakova sich Hoffnungen auf „ein tolles Ergebnis und vielleicht
auch eine Medaille“ macht.

Die olympischen Athletinnen und Athleten werden bei den von 23.
Juli bis 8. August dauernden Sommerspielen für Österreich an den
Start gehen, anschließend finde die 16. Paralympics vom 24. August
bis 5. September ebenfalls in Tokio statt.

Bilder in Kürze auf [www.wien.gv.at/pressebilder]
(http://www.wien.gv.at/pressebilder) abrufbar. (Schluss) nic

~
Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS153 2021-07-07/13:40

071340 Jul 21