Titel: Ludwig: „Wir setzen in Wien unseren konsequenten Weg der Sicherheit zum Schutz der Bevölkerung weiter fort“


Datum/Zeit: 11/14/2021 03:17 PM


Meldungstext: OTS049 5 CI 0459 NRK0005 II 14.Nov 21

Komunales/Wien/Viruserkrankung

Ludwig: „Wir setzen in Wien unseren konsequenten Weg der Sicherheit
zum Schutz der Bevölkerung weiter fort“
Utl.: Das rasant ansteigende Infektionsgeschehen in weiten Teilen
Österreichs machen die Notwendigkeit der zusätzlichen
Schutzmaßnahmen deutlich =

Wien (OTS/RK) - Der Wiener Landeshauptmann und Bürgermeister Michael
Ludwig erklärte heute nach der Videokonferenz der Bundesregierung mit
den Landeshauptleuten, dass die Dynamik der österreichweiten
Entwicklung des Infektionsgeschehens auch weiterhin ungebrochen stark
ist. Die rasant ansteigenden Infektionszahlen und die dramatisch
steigende Spitalsauslastung in weiten Teilen Österreichs sowie
insbesondere auch die Intensivbettenbelegung machen es notwendig,
dringend zu handeln, so Bürgermeister und Landeshauptmann Michael
Ludwig. „Wir werden in Wien unseren konsequenten Weg der Sicherheit
zum Schutz der Bevölkerung weiter fortsetzen“, betonte Ludwig.

„Wir richten all unsere Maßnahmen nach fundierten Erkenntnissen
und Prognosen der Wissenschaft aus. All unsere Entscheidungen treffen
wir nach intensiven Beratungen mit Expertinnen und Experten“,
unterstreicht der Stadtchef. Er erinnerte auch daran, dass Wien
bereits seit dem Sommer seinen konsequenten Weg verfolgt und
zusätzliche Schutzmaßnahmen erlassen hat. „Diese konsequente Haltung
hat uns – und auch mir persönlich – immer wieder harte Kritik
eingebracht. Jedoch hat sich dieses Vorgehen als absolut richtig
erwiesen.“ Die Entwicklungen der letzten Monate zeigen dies deutlich.

Der Bürgermeister stellt auch klar, dass – abhängig von den
weiteren Entwicklungen – in Abstimmung mit den Expert*innen und
basierend auf Fakten weitere Schutzmaßnahmen nicht ausgeschlossen
sind. Er unterstreicht zudem auch die Bedeutung einer klaren und
nachvollziehbaren Kommunikation: „Wir haben in Wien stets all unsere
evidenzbasierenden Entscheidungen und die geltenden Regelungen
begründet und erklärt. Und die Wienerinnen und Wiener tragen diesen
Weg der Sicherheit auch mit. Wir haben bewiesen, dass wir diese
Herausforderungen auch gemeinsam bewältigen können.“

Wie bereits am Freitag angekündigt, werden in Wien in der
kommenden Woche zusätzliche Schutzmaßnahmen eingeführt. „Denn wir
werden alles unternehmen, um diese gefährliche Entwicklung
entgegenzuwirken und das Infektionsgeschehen einzudämmen“, betont der
Bürgermeister. Das am Freitag präsentierte 5-Punkte Programm ist
bereits in Umsetzung. Die notwendigen gesetzlichen Regelungen werden
im Laufe der kommenden Woche in Kraft treten. Zudem setzt die Stadt
Wien ihre Impfkampagne mit niederschwelligen Angeboten weiter fort.
Auch das Angebot für Auffrischungsimpfungen wird weiter ausgebaut.
Die angekündigte Teststraße für die COVID-Schutzimpfung für Kinder im
Alter von 5 bis 11 Jahren wird bereits morgen Früh ihren Betrieb
aufnehmen. Die Anmeldung dafür ist bereits seit Samstag möglich.

Das 5-Punkte-Programm:

~
* FFP2-Maskenpflicht in der Gastronomie und Erweiterung der
FFP2-Maskenpflicht auf alle Innenräume
* 2G+ in der Nachtgastronomie und bei Zusammenkünften ab 25
Personen
* Die Stadt Wien forciert als Arbeitgeberin HomeOffice für
MitarbeiterInnen
* Drittimpfungen sind in Wien für alle nach 4 Monaten möglich
* Ab morgen: Start der Teststraße für COVID-Schutzimpfung für
Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren im ACV
~
(Schluss) red

~
Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz
Stadt Wien Presse- und Informationsdienst, Diensthabende/r Redakteur*in
Service für Journalist*innen, Stadtredaktion
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS049 2021-11-14/15:17

141517 Nov 21