Titel: Bürgermeister Ludwig eröffnete Lebensmittelzentrale der Wiener Tafel


Datum/Zeit: 07/02/2021 12:07 PM


Meldungstext: OTS107 5 CI 0408 NRK0007 02.Jul 21

Wien/Kommunales

Bürgermeister Ludwig eröffnete Lebensmittelzentrale der Wiener Tafel
Utl.: Gemeinsam mit Klimastadtrat Czernohorszky neues Kühl- und
Trockenlager in Liesing für Armutsbetroffene in Betrieb
genommen =

Wien (OTS/RK) - Heute Vormittag eröffneten Bürgermeister Michael
Ludwig, Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky und der Vorsitzende des
Tafelkuratoriums Josef Pröll (ehem. Vizekanzler und Finanzminister)
die neuen Lebensmittelzentrale der Wiener Tafel in Wien Liesing.

Die neuen Lagerflächen bieten ab sofort deutlich mehr Kühl- und
Sortiermöglichkeiten, um der steigenden Zahl an zu rettenden
Lebensmitteln und armutsbetroffener Menschen auch zukünftig gerecht
zu werden. Die Gesamtfläche der neuen Räumlichkeiten beträgt
insgesamt 385 m2, wovon 130 m2 Kühllager sind. Das ermöglicht die
Lagerung von 100 Palettenplätzen Kühlware und ca. 50 Palettenplätzen
Trockenware. Die Lagerfläche verfügt über zwei Kühlhäuser, die zur
Lagerung unterschiedlicher Lebensmittelgruppen auf verschiedenen
Temperaturen betrieben werden können.

„Die Stadt Wien setzt sich von jeher für die Ärmsten und
Schwächsten in unserer Gesellschaft ein. Die Coronakrise hat nicht
nur gezeigt, wie schnell Menschen unverschuldet in Not geraten
können, sondern wie wichtig es für eine Stadt ist, Organisationen wie
die Wiener Tafel zu haben, die sich tagtäglich um sozial
benachteiligte Menschen kümmert – und dabei auch noch tonnenweise
Lebensmittel rettet. Als Bürgermeister bin ich der Einrichtung der
Tafel sehr dankbar, dass sie seit über 20 Jahren gemeinsam mit der
Stadt Wien unermüdlich gegen Armut, Hunger und
Lebensmittelverschwendung kämpft“ sagte Bürgermeister Michael Ludwig.

„Die Arbeit der Wiener Tafel ist ein wunderbares Beispiel dafür,
dass Klimaschutz, Umweltschutz und Soziales keine Gegensätze sind,
sondern Hand in Hand gehen können. Wenn Menschen in Not durch
gerettete Lebensmittel geholfen werden kann – und das auch noch unter
großer Mithilfe der Zivilgesellschaft –, dann ist das gleichzeitig
ein wichtiger Beitrag für unsere Umwelt und das Klima“, so
Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky bei der Eröffnung.

Zwtl.: Die Wiener Tafel

Als unabhängiger Sozial- und Umweltverein übernimmt die Wiener
Tafel täglich bis zu vier Tonnen Lebensmittelspenden von über 200
Unternehmen. Mit dem Essen werden Armutsbetroffene und
Sozialeinrichtungen versorgt. Nebeneffekt ist die Rettung von
Lebensmitteln, die sonst verderben würden. Seit 22 Jahren ist die
Wiener Tafel fester Bestandteil der gemeinnutzigen Landkarte Wiens.
Die Stadt Wien subventioniert die Wiener Tafel mit 100.000 Euro.
Weitere Förderer sind die MA 22 (Umweltschutz), der Fonds Soziales
Wien (FSW) sowie Privatpersonen, Firmen und Unternehmen. Im Jahr 2020
konnten dank der Wiener Tafel 567.000 Kilogramm Lebensmittel vor dem
Müll gerettet und 16.000 Armutsbetroffene in rund 90
Sozialeinrichtungen in Wien versorgt werden. (Schluss) wei

~
Rückfragehinweis:
PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse
~
Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS107 2021-07-02/12:07

021207 Jul 21